VDI-Werksführung zu Industrie 4.0 bei Baumüller

Besichtigung der Elektronikfertigung in Nürnberg

Was versteht Baumüller unter Industrie 4.0? Welche Herausforderungen sind damit verbunden? Und welche Tools kommen in der Produktion des Nürnberger Antriebs- und Automatisierungsspezialisten zum Einsatz? – Bei der vom Bezirksverein VDI Nordbayern organisierten Werksführung wurden Mitgliedern diese und weitere Fragen beantwortet.SMT BestückungIn der Elektronikfertigung gewannen die Teilnehmer der VDI-Werksführung Industrie 4.0 bei Baumüller einen interessanten Einblick

Nach einführenden Vorträgen zu den Industrie 4.0-Lösungen von Baumüller gewannen die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Abläufe in der Elektronikfertigung. Besonders die Werkzeuge zur laufenden automatischen Prozesskontrolle und -optimierung stießen auf großes Interesse. Neben der Produktion von Steuerungen und Umrichtern bietet die Elektronikfertigung in Nürnberg auch EMS-Dienstleistungen an. In der SMT-Bestückung beispielsweise stehen Baumüller dazu moderne Bestückungsautomaten mit integrierter durchgängiger Aufrüstkontrolle und einer Bestück-Leistung von 67.000 Bauteilen pro Stunde zur Verfügung. Damit kein ungeprüftes Gerät die Elektronikfertigung verlässt, werden automatisierte Prüfprozesse angewandt, um die Funktion der Leiterplatten zu testen.

Produktionsoptimierung mit BAUDIS IoT

Baudis IoTProduktionsoptimierung mit BAUDIS IoT: Kontinuierliche Erfassung von Antriebs- und Prozessdaten aus verschiedenen Produktionslinien weltweitBaumüller setzt als Produzent von Komponenten und Systemen seine Industrie 4.0-Lösungen in den eigenen Fertigungsstandorten ein. Daten erheben, verarbeiten und auswerten, das ist die Aufgabe von BAUDIS IoT. Durch die kontinuierliche Analyse von Daten können Zusammenhänge im Produktionsprozess erfasst und ausgewertet werden. So ist es möglich z.B. Gründe für Leerlaufzeiten zu ermitteln und dadurch die Maschinenauslastung deutlich zu verbessern. Zusätzlich können z.B. Servicekosten durch planbare Wartungsmaßnahmen gesenkt werden. Mit BAUDIS IoT werden die Fertigungsstandorte der Baumüller Gruppe miteinander vernetzt, um z.B. die Auslastung von Werkzeugmaschinen verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Baujahren zu überwachen und zu optimieren. Dies führt zu einer Produktivitätssteigerung und somit zu einer höheren Auslastung. Nach der Führung gab es eine Diskussionsrunde, die auf reges Interesse bei den Besuchern stieß.