Volle Kraft voraus: Ausbildungsstart bei Baumüller

15 Auszubildende starten beim Antriebs- und Automatisierungsspezialisten durch

Am 2. September 2019 begann für 15 junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt: Es war Ausbildungsstart am Nürnberger Stammsitz der Firma Baumüller. Das regional verwurzelte Unternehmen, welches an weltweit über 40 Standorten tätig ist, setzt traditionell auf Nachwuchsförderung: „Eine fundierte und teamorientierte Ausbildung ist in der heutigen Zeit enorm wichtig“, erklärt Ausbildungsbeauftragte Ervina Kleesattl.

Die Auszubildenden bei BaumüllerDie Ausbildungsbeauftragte Ervina Kleesattl (rechts) freut sich über die 15 hochmotivierten Auszubildenden, die bei Baumüller ins Berufsleben gestartet sind„Unser Ziel ist es, Auszubildenden fachliches Know-how zu vermitteln und sie auch persönlich zu fördern. Über das Ausbildungsprogramm in den Abteilungen hinaus, bieten wir zum Beispiel E-Learning-Kurse, Teambuilding-Maßnahmen, Austauschprogramme und weitere Angebote, um unserem Nachwuchs den Einstieg in die Berufswelt zu erleichtern“, so Ervina Kleesattl weiter.

In der ersten Woche konnten sich die Auszubildenden einen Überblick über die verschiedenen Unternehmensbereiche verschaffen und einige Abteilungen und Ansprechpartner kennenlernen. Ihre Lehrzeit absolvieren sie bei Baumüller Nürnberg und bei den Tochtergesellschaften Baumüller Reparaturwerk und Nürmont Installations.

Baumüller bietet sowohl Ausbildungsplätze in gewerblich-technischen Berufen (Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik) als auch in kaufmännischen Berufen (Industriekaufmann/frau, Informatikkaufmann/frau, Kaufmann/frau für Büromanagement).

Die Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz für September 2020 beginnt bald. Weitere Informationen dazu finden Interessierte hier: https://www.baumueller.com/de/unternehmen/karriere/ausbildung