Servopumpen

green in motion LogoKompetenz für Ihre Maschine mit hydraulischem Antrieb

Effiziente MaschinenlösungBeispiel für den Aufbau eines Antriebssystems mit Servopumpe in einer SpritzgießmaschineDurch jahrelange intensive Zusammenarbeit mit Maschinenbauern liefert Baumüller innovative und optimierte Antriebslösungen für alle Sparten. Auf Grund der integrierten Regelung im Umrichter können Servopumpen von Baumüller problemlos an Ihre Maschinensteuerungen angebunden werden. Dabei reduzieren sie den Energieverbrauch Ihres Antriebssystems signifikant und ermöglichen darüber hinaus kürzere Zykluszeiten, eine höhere Genauigkeit sowie eine geringere Geräuschentwicklung. Überzeugen Sie sich selbst und setzen Sie auf die Flexibilität und Innovationskraft der Experten von Baumüller.

Das Antriebssystem mit Servopumpe

Mit der Servopumpe kombiniert Baumüller die Vorteile der hydraulischen Leistungsübertragung mit den Vorteilen der elektrischen Servoantriebstechnik.

Servopumpenantriebe für die Hydraulikversorgung bestehen aus einer Konstantpumpe, die von einem Servomotor angetrieben wird. Indem die Motordrehzahl hochdynamisch verändert wird, lassen sich Menge und Druck präzise regeln. Werden weder Menge noch Druck benötigt, steht der Motor still und verbraucht keine Energie.

Baumüller übernimmt die Auslegung des gesamten Antriebssystems inklusive Pumpe, Motor und Servoantrieb.

Hydraulik und Servotechnik kombinieren und bis zu 50% Energiekosten sparen

Amortisierung der InitialkostenJährliche Stromkosten einer konventionellen
hydraulischen Maschine bei 300 Tagen Dauerbetrieb
und Stromkosten von 0,19 € pro kWh:
30 kW * 7.200 h * 0,19 €/kWh = 41.040 €
Senkung des Energieverbrauchs um typische 30%:
41.040 € * 0,3 = 12.312 €
Amortisierung der Initialkosten:
< 1 Jahr
Hierbei noch nicht berücksichtigt sind:

  • Verringerte Zykluszeiten
  • Verbesserte Genauigkeit
  • Geringere Geräuschemissions-Schutzmaßnahmen
  • Kleineres Kühlsystem
  • Höhere Standzeiten des Öls, etc.
Link zum Beitrag
Hydraulik vs. Servohydraulik |
Berechnen Sie Ihre Energieeinsparung!
► Zum Energierechner

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Deutlich niedrigerer Energieverbrauch durch Regelung des Pumpenantriebs
  • Geringere Geräuschemissionen
  • Höhere Prozess- und Produktqualität
  • Downsizing der Antriebskomponenten infolge höherer Drehzahlen -> Kompaktes Antriebssystem und kleinere MaschinenaufstellflächeSignifikante Reduzierung des Energieverbrauchs

Was ist ein servohydraulisches Antriebssystem?

Video Placeholder

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Applikation Spritzgießmaschine

BOY60E SpritzgießmaschineSehr gut lässt sich das Prinzip der Servohydraulik am Beispiel des Zyklus einer Spritzgießmaschine darstellen. Bei der Herstellung von Plastikbechern oder Flaschenverschlüssen werden sechs Schritte durchlaufen:

Werkzeug schließen, Einspritzen, Nachdruck, Dosieren, Kühlzeit, Werkzeug öffnen, Auswerfen.

Diese Produktionsschritte sind höchst unterschiedlich, wodurch innerhalb eines Prozessschrittes die Spritzgießmaschine einen stark schwankenden Leistungsbedarf hat. Schließ- und Einspritzvorgänge erfordern große Mengen an Hydrauliköl und einen hohen Volumenstrom. Dagegen benötigen Kühlzeiten keine oder nur minimale Leistung.

Der Unterschied beim Energieverbrauch ist bei dem in der Grafik dargestellten typischen Hydrauliksystem deutlich zu erkennen. Die hohe Energieeffizienz der servohydraulischen Lösung entsteht durch eine bedarfsgerechte Pumpenleistung. Steht die Maschine still, z.B. beim Abkühlen, ruhen auch die Motoren und verbrauchen keine Energie.

Effizient ServopumpeBeispiel eines Zyklus' einer Spritzgießmaschine

Applikation Presse

Ein weiteres Beispiel sind Pressen. Der Zyklus in der Abbildung gliedert sich in drei Teilzyklen: Presse vor (Verdichten des Pressguts), Verweilzeit, Presse zurück und Entnahmezeit. Der Vergleich des Energieverbrauchs zwischen den drei verschiedenen Systemen zeigt, dass die Lösung mit Servopumpe in den einzelnen Teilzyklen eine deutlich geringere Leistungsaufnahme hat und damit insgesamt einen deutlich geringeren Energieverbrauch. Anders als bei den konventionellen Hydrauliksystemen muss nur die tatsächlich benötigte Energie eingesetzt werden, während bei den klassischen Systemen die Verluste durch das konstante Drehen des Normmotors in Ruhephasen höher sind, etwa beim Halten (siehe Abbildung).

servopump efficiency presseBeispiel eines Zyklus' einer Presse

Weitere Anwendungsbereiche für Servopumpen

Spritzgießmaschinen und Pressen sind nicht die einzigen Einsatzgebiete für servomotorische Pumpen. Überall dort, wo sich im Maschinenzyklus Phasen mit hohem Leistungsbedarf mit Pausenzeiten abwechseln, kann der Einsatz von servohydraulischen System Sinn machen, etwa in Stanz- oder Biegemaschinen.

Die Vorteile der hydraulischen Leistungsübertragung und der elektrischen Leistungsstellung mittels Servotechnik kombiniert, ergeben als Alternative zur hydraulischen Druck- und Volumenstromregelung eine energieeffiziente und kostengünstige Lösung in Form einer dynamisch regelbaren Servopumpe.

Die Hardware: Performance-Boost für Ihre Maschine

3 Versionen Servopumen HardwareIn der Regel werden in servohydraulischen Systemen Konstantpumpen eingesetzt. Baumüller kann dabei auf Wunsch mit allen gängigen Pumpenherstellern arbeiten. Zahlreiche Hersteller haben eine eigene Baureihe für den drehzahlvariablen Betrieb im Portfolio, die genau den Anforderungen servohydraulischer Systeme entspricht und für hohe Beschleunigungen konzipiert ist. Im Vergleich zum ungeregelten hydraulischen System mit Normmotor wird die Pumpe kleiner ausfallen, da eine Entkopplung von der Netzfrequenz stattfindet. So wird eine höhere Drehzahl möglich und die Pumpe kann kleiner dimensioniert werden.

Baumüller bietet als Besonderheit drei verschiedene Varianten für die Verbindung zwischen Pumpe und Motor. In der Standard Line erfolgt der Anbau klassisch über Kupplung und Pumpenträger. Diese bewährte Variante kommt mit Standard-Motorwelle und -Motorflansch aus und ist durch die separaten Komponenten flexibel. Die zweite Ausbaustufe Advanced Line bezeichnet den Direktanbau der Pumpe an den Motor über eine Innenverzahnung. Hier entfallen Pumpenträger und Kupplung, das System ist somit kompakter und robuster. Durch den Wegfall des Pumpenträgers als Resonanzkörper verringert sich zudem die Geräuschbelastung.

In der dritten Stufe, der Performance Line wird zusätzlich noch das Hydrauliköl für eine intelligente Ölumlaufschmierung genutzt. Es wurden hier sowohl beim Motor als auch bei der Konstantpumpe Anschlüsse ergänzt, damit der Leckagestrom der Pumpe zur permanenten Schmierung der Verzahnung eingesetzt werden kann. Eine notwendige Fettschmierung der Innenverzahnung, die durchschnittlich alle 3000 Betriebsstunden fällig wäre, entfällt somit und das System ist besonders robust. Baumüller bietet somit eine zum Patent angemeldete Lösung an, die zu einem deutlich reduzierten Serviceaufwand im Betrieb führt.

Motoren

Als Motoren kommen in servohydraulischen Systemen permanenterregte Synchronmotoren zum Einsatz. Hauptkriterium bei der Auswahl der Servomotoren sind gute Performance hinsichtlich Dynamik und Überlastfähigkeit.

Baumüller hat für den Einsatz in servohydraulischen Systemen verschiedene Motorbaureihen, vom dynamischen Drehstrom-Servomotor DSD2 bis hin zum Drehstrom-Synchronmotoren DS2, im Angebot. Alle Motoren sind in luft-und wassergekühlter Variante lieferbar. Die Servomotoren der Baugrößen 45–132 sind auch in ölgekühlter Form erhältlich. Das stellt sich im hydraulischen System als Vorteil dar, da das Öl in der Maschine ohnehin vorhanden ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass flüssigkeitsgekühlte Motoren eine höhere Leistungsdichte haben und deshalb kleiner dimensioniert werden können

Motor-/Pumpen-Kombinationen

Servopumpen Lines

Der Direktanbau ist in den Ausführungen Advanced und Performance Line verfügbar. Folgende Motor-Pumpenkombinationen sind möglich. Die Standardline, Anbau über Kupplung und Pumpenträger ist mit allen hier aufgeführten Motoren möglich.

Advanced Line - Direktanbau mit Fettschmierung

Pumpentyp Motorbaugröße 56 Motorbaugröße 71 Motorbaugröße 100 Motorbaugröße 132
Bosch PGH2 (5-8 ccm) auf Anfrage - - -
Bosch PGH3 (11-16 ccm) - verfügbar - -
Voith IPV3 (4–10 ccm) - verfügbar - -
Bosch PGH4 (20–50 ccm) - verfügbar verfügbar -
Voith IPV4 (13–32 ccm) - verfügbar verfügbar -
Eckerle EIPC3 (20–64 ccm) - verfügbar verfügbar -
Voith IPV5 (32–64 ccm) - - - auf Anfrage
Eckerle EIPC5 (64–100 ccm) - - - auf Anfrage
Voith IPV6 (64–125 ccm) - - - auf Anfrage
Eckerle EIPC6 (125–250 ccm) - - - auf Anfrage
Bosch PGH5 (63–250 ccm) - - - auf Anfrage

Performance Line – Direktanbau mit Ölumlaufschmierung

Pumpentyp Motorbaugröße 56 Motorbaugröße 71 Motorbaugröße 100 Motorbaugröße 132
Bucher QXM23 (5–8 ccm) auf Anfrage - - -
Bucher QXEH(X)3 (10–16 ccm) - verfügbar - -
Bucher QXEH(X)4 (20–32 ccm) - - verfügbar -
Bucher QXEH(X)5 (40–63 ccm) - - verfügbar auf Anfrage
Bucher QXEH(X)6 (80–160 ccm) - - - auf Anfrage

Drive Intelligence für Servohydraulik

Video Placeholder

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

 
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Wenden Sie sich mit Ihrer Frage an uns. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
Ihre Ansprechpartner weltweit

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie
uns jetzt.

Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Downloads

vorschaubild_de
Servohydraulik
3.34 MB
baumueller-branchenloesungen-de-1119
Branchenlösungen
28.49 MB

scroll to the top