Skip to main content

b maXX-softdrivePLC - Intelligenz im Antrieb

Technologie-Funktionen direkt im Regler

Mit der b maXX-softdrivePLC macht Baumüller separate Steuerungshardware bei dafür geeigneten Applikationen unnötig. Durch die Kombination von Motion Control und SPS-Funktionen im Regler schafft Baumüller eine dezentrale Steuerungsarchitektur für die Programmierung gemäß IEC 61131, die den Aufbau von verteilter Intelligenz in der Maschine einfach gestaltet. Ohne aufwändige Tools zur Steuerungsprogrammierung können so von der einfachen Verknüpfung digitaler Eingänge bis hin zu komplexen Regelungsalgorithmen Steuerungsaufgaben dezentral im Regler realisiert werden und das ganz einfach über das Parametriertool ProDrive.

Vorteile

  • Kosteneinsparung durch Wegfall der Steuerungshardware
  • Feldbuskommunikation zwischen zwei Achsen entfällt
  • infache Realisierung von Master-Slave-Funktionaltäten
  • Achsübergreifender Zugriff auf Parameter möglich (Doppelachse)

b maXX – Intelligente Antriebe

Die b maXX-softdrivePLC läuft als Teil der Firmware in den Baumüller-Antriebskonzepten b maXX 6000, b maXX 5000 und b maXX 3300 und ist für Ein- und Doppelachsanwendungen geeignet. Mit Hilfe der b maXX-softdrivePLC können Programme bei Zykluszeiten bis 125 μs im Regler hochsynchron zum Reglertakt ablaufen. Damit können z.B. spezielle Filter programmiert werden.

Programmierung über ProDrive für Basic-Variante     

Durch den Einsatz der b maXX-softdrivePLC können einfache Steuerungs­aufgaben ganz einfach über das Parametrier­tool ProDrive dezentral im Regler realisiert werden – von der einfachen Verrechnung bis hin zu Regelungs­algorithmen. Mit Hilfe der b maXX-softdrivePLC können Programme hochsynchron zum Reglertakt (≥62,5 μs) ablaufen.

inkludiert

Basic-Variante

  • Einfache Funktionen
  • Auch für Kunden nutzbar, z.B. für logische Verknüpfungen, Umskalierungen

ProDrive L de

Eingebunden in ProMaster und programmierbar mit ProPROG 5 als Extended-Variante

Die Extended-Variante der b maXX-softdrivePLC ist vollständig in das Engineering Framework ProMaster integriert. Dort stehen Ihnen sämtliche Anwendungen zur Erstellung der Maschinen- und Anlagentopologie, die Feldbus- und I/O-Konfiguratoren sowie Applikationen wie die Programmier­umgebung PROPROG 5, der Kurvenscheiben­editor ProCAM und vieles mehr zur Verfügung. Für die Extended-Variante sind zahlreiche vorkonfigurierte Software-Module verfügbar, die für die Bewegungs­steuerung oder Analyse­funktionen direkt im Antrieb verwendet werden können.

Extended-Variante

  • Komplexere Funktionen
  • Durch Baumüller appliziert, z. B. Bewegung einer Achse, Analyse der Reglerdaten

ProMaster L de

b maXX-softdrivePLC als Bewegungssteuerung und für Analysen im Antrieb

Die antriebsintegrierte PLC läuft als Teil der Firmware in den b maXX Servoumrichtern der 5000er und 6000er-Serie. Mit der b maXX softdrivePLC können Steuerungsfunktionen für Ein- und Doppelachsanwendungen von der zentralen PLC in den Antrieb verlagert werden. Darüber hinaus können die im Antrieb verfügbaren Daten für Analysen genutzt werden – ganz ohne externe Sensorik.

softdriveplc extended

Performant und modular: Motion Control-Funktionen im Antrieb

Werden Funktionen der Bewegungssteuerung in den Antrieb verlagert, können einzelne Achsen genauer gesteuert werden. Die Berechnungen werden direkt im Drive umgesetzt. Die Dynamik im Prozess wird erhöht, wodurch die Zykluszeiten und damit die Performance der Maschine gesteigert werden können. Ein weiterer Vorteil ist die Modularität: Die flexible Topologie erlaubt es, einzelne Funktionen separat in das Maschinenkonzept einzubinden. Die Technologiemodule sind als fertige Maschinenmodule verfügbar. Beispielanwendungen sind Querschneider oder Servopumpe.

Prozesskosten senken mit Analytics im Antrieb

Mit den Analytics-Bausteinen können Maschinenhersteller ihren Kunden einen Mehrwert bieten, ohne weitere Hardware einzusetzen.
Das Modul Smart Energy Monitoring ermöglicht es, den Energieverbrauch für einzelne Achsen oder die gesamte Maschine zuverlässig zu erfassen. Diese Transparenz hilft im nächsten Schritt dabei, durch Anpassungen im Prozess den Energieverbrauch zu senken.
Das Modul Smart Condition Monitoring ermöglicht, die Schwingungsanalyse direkt im Antrieb laufen zu lassen. Somit kann ein Maschinenstillstand durch Motorenverschleiß verhindert werden.

Sie haben Interesse am Kauf unserer Produkte?

Schreiben Sie uns eine Nachricht, unsere Experten aus dem Vertrieb beraten Sie gerne.

Passend dazu

Engineering Framework ProMaster

Downloads zum Thema

Broschüre / Flyer

Automatisierung

Automatisierungskonzepte, Steuerungsplattformen, Feldbuskommunikation, ProMaster, Motion Control, IoT Industrie 4.0, b maXX HMI, I/O-Systeme