Maschinenmodul Servopumpe

green in motion LogoEnergieeffizienz und Dynamik für hydraulische und hybride Maschinen

Baumüller bietet auf Steuerungsebene nutzerfreundliche und innovative Maschinenmodule zur zeitsparenden Erstellung optimaler Prozesse. Das Maschinenmodul Servopumpe spart bei der Parametrierung der Maschine extrem viel Zeit. Mit nur wenigen Handgriffen können komplexe Bewegungssteuerungen konfiguriert werden. Dabei kann der Kunde von einem umfangreichen Prozess-Know-how profitieren, das in die einzelnen Maschinenmodule integriert ist.

Berechnen Sie Ihre Energieeinsparung

 

► Hydraulik vs. Servohydraulik |
Berechnen Sie Ihre Energieeinsparung!

 
Enter Motion Arena

 

► Learn more about servo hydraulics in the Baumüller Motion Arena!

 
WEBCAST: Jetzt anmelden!

 

► Verschleiß in der Servohydraulik erkennen und vorbeugen

 

Die Software – Intelligenz im Antrieb

Das Technologiemodul Servohydraulik ist direkt im Servoantrieb integriert und grundlegend dafür verantwortlich, dass die Vorteile der Servohydraulik in maximalem Maß zum Tragen kommen. Das Herzstück der Software bildet die flexible Druck und Volumenstromregelung in einer Reglerzykluszeit von lediglich 125 μs für höchste Dynamik und Präzision. Durch intelligente Druckvorsteuerungen adaptiert sich die Regelung an unterschiedliche hydraulische Strecken und erzielt so ein hervorragendes Druckeinregelverhalten.

Die Parametrierung des Servoantriebs inklusive Servohydraulik-Funktionalitäten ist vollständig in die Bedienoberfläche ProDrive eingebettet. Mit der geführten Inbetriebnahme ist eine schnelle Inbetriebnahme auch ohne tiefgehende Programmierkenntnisse oder detailliertes Know-how in der Servoantriebstechnik möglich. Die graphischen Bedienseiten ermöglichen eine logische und übersichtliche Bedienung.

Servopumpen Aufbau

Die Inbetriebnahme und Optimierung kann auch als Service durch die Baumüller-Experten erfolgen, die über langjährige Erfahrung in der Anwendung von Servohydraulik-Systemen verfügen und das System so optimal in die Maschine integrieren.

Neben dem ausgezeichnetem Regelverhalten und dem einfachen Handling bietet die neueste Software für servohydraulische Systeme von Baumüller V2+ auch zahlreiche Schutz- und Monitoringfunktionen, die die Performance und Zuverlässigkeit des Systems weiter erhöhen.

Leitungsbruchüberwachung Drucksensor

    Problem:
  • Leitungsbruch beim Drucksensor
  • Funktion:
  • Überwachung des Drucksignals am Servoantrieb
  • Erkennung eines Leitungsbruchs
  • Fehlermeldung mit definierbarer Fehler-Reaktion

Nutzen

  • Schnelle Fehlersuche
  • Reduzierte Stillstandzeiten

Drucksensorabgleich, -überwachung und kompensation

    Problem:
  • Alterung von Drucksensoren (Nullpunktdrift)
  • Beschädigung der Pumpe
  • Funktion:
  • Überwachung des Sensorsignals durch interne Abgleichroutine
  • Überwachung des Drucksignals am Servoantrieb
  • Trigger durch externes Signal
  • Automatische Kompensation des gemessenen Offsets
  • Einstellbare Warn- und Fehlerschwellen
  • Fehler- und Warnmeldung mit definierbarer Antriebsreaktion

Nutzen

  • Condition Monitoring: Frühzeitige Erkennung eines defekten Sensors
  • Hohe Verfügbarkeit: Schutz der Pumpe
  • Optimaler Prozessablauf auch bei Sensordrift

Beschleunigungsbegrenzung

    Problem:
  • Pumpenverschleiß aufgrund zu hoher Beschleunigungen
    Funktion:
  • Begrenzung der Beschleunigung im ServohydrauliksystemLeitungsbruch beim Drucksensor

Nutzen

  • „Weiches Maschinenverhalten“
  • Reduzierter Verschleiß und verringerte StillstandzeitenSchnelle Fehlersuche

Leckageermittlung, -überwachung und -kompensation

    Problem:
  • Alterung von Pumpen und dadurch steigende Leckage
  • Verringerte Prozessgenauigkeit
  • Funktion:
  • Identifikation der Leckage des Hydrauliksystems
  • Einstellbare Warn- und Fehlerschwellen
  • Fehler- und Warnmeldung mit definierbarer Antriebsreaktionen
  • Kompensation der gemessenen Leckage

Nutzen

  • Frühzeitige Erkennung einer defekten Pumpe
  • Optimaler Prozessablauf auch bei steigender
    Leckage

Basis-Pumpenschutz

    Problem:
  • Trockenlauf der Pumpe
    Funktion:
  • Erkennung von fehlerhaften Zuständen im Hydrauliksystem
  • Überwachung der Druckaufbauzeit
  • Fehlermeldung mit definierbarer Fehler-Reaktion

Nutzen

  • Hohe Verfügbarkeit: Schutz der Pumpe vor Trockenlauf

Thermischer Pumpenschutz

    Problem:
  • Thermische Überlast der Pumpe bei zu langem Druckhaltebetrieb (Zero-Flow)
  • Verschleiß und ggfs. vorzeitiger Ausfall der Pumpe
    Funktion:
  • Schutz der Pumpe vor thermischer Überlast ohne Temperatursensor
  • Berechnung der thermischen Überlast der Pumpe in Abhängigkeit von Prozessparametern (Druck, Drehzahl, etc.)
  • Optional: Ansteuerung eines hydraulischen Bypass bei Erreichen einer definierbaren Warnschwelle zur Entlastung der Pumpe

Nutzen

  • Erhöhung der Verfügbarkeit: Schutz vor Pumpenausfällen durch thermische Überlast
  • Condition Monitoring: Anzeige und Überwachung der aktuellen Pumpenauslastung

Neue Servopumpen-Features sorgen für deutlich reduzierten Serviceaufwand

Drive Intelligence für Servohydraulik

Wir helfen Ihnen gerne weiter
Wenden Sie sich mit Ihrer Frage an uns.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
 
» Ihre Ansprechpartner weltweit

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie
uns jetzt.

Downloads

vorschaubild_de
Servohydraulik
3.34 MB
ANT_FB_Baumueller_Servopumpen_2017_12_038_Web-PDF
Industrie 4.0 senkt Initialkosten
215.98KB

scroll to the top