Anforderungen an Lieferanten

Um eine gleichbleibende Produktqualiät an unsere Kunden weitergeben zu können, erwarten wir von unseren Lieferanten dasselbe. Im Gegenzug haben Sie mit Baumüller einen starken Partner an der Seite. 

  • Lieferantenselbstauskunft
  • Geheimhaltungsvereinbarung
  • Qualitätsmanagementvereinbarung
  • Rahmenliefervereinbarung

  • Zertifizierung mindestens nach EN ISO 9001 und/oder bestandenes QM-Audit
  • ROHS-Konformität (EU-Richtlinie 2011/65)
  • REACH-Konformität (EU-Richtlinie 1907/2006)
  • Nichtverwendung von "conflict minerals" (Dodd-Frank-Act)
  • Langzeitlieferantenerklärung

  • Konzept zur Qualitätsvorausplanung
  • Verwendung von Erstmusterprüfbericht
  • Prozessfähigkeits-/sicherheitsnachweise
  • Verfügbarkeit Materialzertifikate
  • Anwendung 8D-Report
  • Dokumentationspflicht 10 Jahre

  • CAD-Einsatz 3D (optimal CREO)
  • elektronischer Datenaustausch (EDI)
  • Bereitschaft zur Einführung logistischer Lösungen

  • offene Kalkulation
  • Ausweis der Materialpreisbasis
  • kurze Angebotszeiten
  • Nennung preismindernder Alternativen
  • wettbewerbsfähige Zahlungsbedingungen

  • aktive Kooperation mit Claim-Management
  • Vorhaltung ausreichender Kapazitäten

 Zusätzliche Anforderungen an ausländische Lieferanten

  • Kommunikation (Englisch in Wort und Schrift)
  • nachgewiesene Exporterfahrung
  • Referenzen europäischer Abnehmer
  • keine Vorauskasse
  • Versandavis
  • Anwendung der Import Control System (ICS)-Richtlinien